Fast 60 Jahre Parkhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H.

Die Parkhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H. (PBG) ist größter Parkraumbetreiber in Frankfurt am Main und bewirtschaftet 32 große Parkgaragen mit ca. 18.000 Stellplätzen im Stadtgebiet Frankfurt am Main. Die Parkgaragen werden jährlich von ca. 7,0 Mio. Kurzparkern und ca. 10.000 Dauerparkern genutzt. Des Weiteren bewirtschaftet die PBG  im Auftrag der Stadt Frankfurt am Main die ca. 320 Parkscheinautomaten im Stadtgebiet.

Die Parkhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H. ist ein Unternehmen der ABG FRANKFURT HOLDING, dem Wohnungs- und Immobilienkonzern der Stadt Frankfurt am Main.

10.09.1956:

Einweihung des Parkhauses "Hauptwache" als erstes Parkhaus in Frankfurt am Main

Das Parkhaus „Hauptwache“ steht seit 1986 unter Denkmalschutz.

bis 1959:

Über 70.000 Kraftfahrzeuge in Frankfurt am Main

Durch den wirtschaftlichen Aufschwung und dem weiteren Anstieg an KFZ-Zulassungen beschloss die Stadt Frankfurt am Main, ein weiteres Parkhaus direkt an der im Wiederaufbau befindlichen „Zeil“, nämlich das Parkhaus „Konstabler“, durch die Frankfurter Aufbau AG bauen und betreiben zu lassen.

1959

Eröffnung des Parkhauses "Konstabler"

Im Erdgeschoß Einrichtung der Räumlichkeiten der neu gegründeten Parkhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H., die in den Parkgaragen in den ersten Jahren auch die Tankstellen mitbetrieb.

06.07.1959:

Gründung der Parkhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H. als 100% Tochterunternehmen der Frankfurter Aufbau AG

Übernahme des Betriebs der Parkhäuser "Hauptwache" und "Konstabler". Geschäftsführer wurde Herr Arthur Schütz. Die Mitarbeiter kamen von der Frankfurter Aufbau AG.

bis 1961:

Betrieb von vier Parkgaragen mit ca. 0,9 Mio. Kurzparkern bei einem Stundentarif von 20 Pfennig

bis 1966:

Umzug der PBG in das Parkhaus "Platz der Republik"

2,0 Mio. Kurzparker in 7 öffentlichen Parkgaragen

1968:

Installation der ersten automatisierten Parkierungstechnik von Scheidt & Bachmann. Die PBG gehört damit zu den ersten Parkraumbewirtschaftern, die diese in ihren Häusern einsetzte.

1977:

3,0 Mio. Kurzparker in 8 öffentlichen Parkgaragen

1989:

Umzug in das 7. OG im neuen Parkhaus "Konrad-Adenauer-Straße"

1990-1999:

Die in den 50er und 60er Jahren gebauten Parkgaragen wurden in den 90er Jahren teilweise von Grund auf saniert beziehungsweise durch Neubauten ersetzt ("Junghofstraße", "Am Theater", "Am Gewerkschaftshaus").

Zwischen 1996 und 1999 wurden über 20 Mio. DM für die Sanierung in das Parkhaus "Hauptwache" investiert. Ein Abriss und Neubau des Parkhauses war aufgrund des Denkmalschutzes nicht möglich.

2005:

Einrichtung der Leitzentrale in der Konrad-Adenauer-Straße

10/2013

"Tiefgarage „Goetheplatz" wird vom ADAC als beste Tiefgarage Deutschlands ausgezeichnet.

31.12.2015

Der Personalbestand beträgt 42 Mitarbeitende.

 

Für den Erfolg des Unternehmens waren in den letzten fünf Jahrzehnten diese Herren verantwortlich:

  • Artur Schütz (1959-1970)
  • Wilhelm Wiedemann (1970-1978)
  • Helmut Schmitt (1979-2005)
  • Hans-Peter Ruppert (2005-2014)
  • Michael Bachmann (seit 2015)

© 2017 PBG | Parkhaus-Betriebsgesellschaft mbH | Alle Rechte vorbehalten